Intimgymnastik

Schule von Tatyana Kozhevnikova

Senkung der Organe des kleinen Beckens

Alles muss seinen Platz haben. Diese Aussage passt aufs Beste für unseren Organismus. Damit unser Organismus doch richtig funktionieren und über die Jahre hinweg gesund sein kann, muss sich jedes Organ an einem besonderen nur für es bestimmten Platz befinden.

Für das Fortpflanzungssystem der Frau ist es von besonderer Bedeutung. Nach 40 oder manchmal schon nach erster Schwangerschaft leidet doch jede zweite Frau unter dem so genannten Prolaps, der eine Senkung der Organe des kleinen Beckens, und zwar der Scheide und der Gebärmutter, darstellt. Und wie seltsam es auch erscheinen mag, ist das bei uns nicht Sitte, darüber zu sprechen. Deswegen bleibt es den Gynäkologen nichts anderes übrig, als eine vollendete Tatsache festzustellen, wenn die Erkrankung schon sehr weit fortgeschritten ist und nur eine Operation helfen kann. Wer ist aber gewarnt, der ist bewaffnet!

Hier kann uns eine interessante Methodik zu Hilfe kommen, deren Autorin Tatyana Kozhevnikova ist. Diese Frau ist die Begründerin der Intimgymnastik in Russland, sowie in der ganzen Welt. Sie ist ins Guinnessbuch der Rekorde als die einzige Frau in der Welt eingetragen, die mit Hilfe ihrer Intimmuskeln ein Gewicht von 14 kg hebt. Tatyana entwickelt schon innerhalb von über 25 Jahren solche Trainings wie „Intimgymnastik“ und „Damencharme“ und wendet diese erfolgreich in der Praxis an. Sie ist auch eine Trainerin für Gesundheitsgymnastik, und ihre Gesundheits- und Kurprograme sind in verschiedenen Ländern der Welt: in Russland, in Europa und in Amerika, patentiert. Versuchen wir uns klar zu machen, welche Gründe die Senkung der Organe des kleinen Beckens hat. Und gleichzeitig sehen wir an, wie die Methodik von Tatyana Kozhevnikova uns helfen kann, diese Diagnose zu vermeiden.

Alle inneren Organe, darunter Geschlechtsorgane, werden durch Muskeln in ihrer regelrechten Lage festgehalten. Wenn Sie jung sind, und keine Belastung auf Ihren Unterkörper haben, befinden sich Ihre Organe im Regelfall ohne irgendwelche Anstrengungen an ihrem Platz. Eine Ausnahme bilden hier junge Frauen mit einem Übergewicht oder die, die Kraftsport treiben, wo man Lasten heben muss.

Nach einer Schwangerschaft und Geburt ändert sich die regelrechte Lage der Scheide und der Gebärmutter unter dem Gewicht des Kindes. In der Periode der Wiederherstellung nach der Geburt kehren sie genug schnell in ihre Ausgangslage zurück. Die Rückbildung der Gebärmutter auf ihre ursprüngliche Größe dauert in der Regel etwa die ersten zwei Wochen des Wochenbetts an. Was geschieht aber, wenn die Muskeln abgeschwächt sind? Diese Organe können sich nicht in vollem Umfang wiederherstellen, und beginnen zu atrophieren. Hier muss man noch hinzufügen, dass junge Mütter verschiedene Lasten (Eimer, Becken mit schmutziger Kinderbekleidung usw.) heben. Daraus zeichnet sich ein äußerst trauriges Bild vor uns deutlich ab. Es ist nicht selten, dass ein Gynäkologe schon in einem Monat nach der Geburt die Senkung der vorderen und der hinteren Wand der Gebärmutter, sowie der Scheidenwände feststellt. Das ist aber nur die erste Warnung für die Frau, dass sich der Prozess in Gang gesetzt hat. Wenn nichts dagegen vorgenommen wird, kommt die Senkung der Gebärmutter unweigerlich früher oder später vor.

Wenn aber eine Frau vor der Geburt und während der Schwangerschaft die Intimgymnastik nach der Methodik von Tatyana Kozhevnikova treibt, reduziert sich die Wahrscheinlichkeit der Senkung der Gebärmutter nach der Geburt aufs Nichts. Ebenfalls stellt diese Gymnastik den Hormonhaushalt der Frau schnell wieder her. Ein Stress, den die Frau während der Geburt erlebt hat, wird abgebaut. Hier ist auch sehr wichtig, dass die Scheidenmuskeln durch diese Übungen nicht übergedehnt werden, und dass Sie unabhängig von Ihrem Alter und der Geburt einen Orgasmus beim Sex bekommen können.

Leider hören heute die Frauen solche Diagnose wie «die Senkung der Organe des kleinen Beckens» in einem immer jüngeren Alter. Welche Erscheinungen müssen Sie stutzig machen? Wenn Sie ein Dyskomfort im Dammbereich fühlen und ein Fremdkörpergefühl in der Scheide haben, wenn sich Schleimabsonderungen bei Ihnen verstärkt haben, wenn Sie ein Harnbrennen empfinden, wenn bei Ihnen Schwierigkeiten bei der Stuhlentleerung aufgetreten sind, und wenn Sie Schmerzen oder unangenehme Empfindungen beim Sex haben, können alle diese Beschwerden für die Senkung sprechen. Der Arzt empfiehlt Ihnen, Kegel-Übungen für Intimmuskeln zu treiben oder, wenn doch alles weit fortgeschritten ist, eine Operation zu machen. Muss man denn auf diese Unannehmlichkeiten warten? Hier wäre es weitaus besser für die Gesundheit, mit dem Training der Intimmuskeln nach der Methodik von Tatyana Kozhevnikova zu beginnen.

Zwei bis drei Mal 15-30 Minuten pro Woche reichen vollkommen aus. Üben Sie die Intimgymnastik und schon nach 3 Monaten des regelmäßigen Trainings tritt der Haupteffekt ein: Ihre weibliche Gesundheit stellt sich wieder her. Die Senkung des I. Schweregrades lässt sich in einem Monat durch Training beheben. Und für die Behebung der Senkung des II. und des III. Schweregrades muss man 3-6 Monate intensiv trainieren.

Die Einzigartigkeit der Methodik besteht in folgendem:

1. Für das Training verwendet man spezielle vaginale Übungsgeräte, die eine bestimmte Form haben. Diese Übungsgeräte ermöglichen es, Scheidenmuskeln und- bänder schnell zu stärken.

2. Eine fachkundige Auswahl der Übungen, die auf das Trainieren der Stärke und der Elastizität der Beckenbodenbänder und –muskeln gezielt sind.

3. Alle Übungen werden in einer richtigen Ausgangsposition ausgeführt, und zwar: im Kniestand (in der Knie- und Ellbogenposition). Die Übungen in der Rückenlage sind in diesem Fall nicht effektiv.

4. Die Übungen werden mit Gewichten ausgeführt. (Man verwendet Gewichte von 30 – 50g oder 100g). Es gibt keinen Grund, vor Verwendung der Gewichte Angst zu haben, da eine beliebige richtig ausgewählte Belastung auf die Muskeln es ermöglicht, Bänder, die die Gebärmutter halten, schnell wieder zu verstärken. Ohne Belastung kann man nicht die Scheidenwände und die Gebärmutter wiederherstellen. Manche Frauen treiben Kegelübungen und bekommen keinen Trainingseffekt, da es keine Belastung auf die Muskeln gibt.

Die Effektivität der Methodik von Tatyana Kozhevnikoa besteht darin, dass eine Belastung (Gewichte) und ein Übungskomplex richtig ausgewählt werden, sowie gleichzeitig eine Technik für die Ausführung dieser Übungen entwickelt wird. Es gibt auch bestimmte Regime oder Bewegungen, Tempos für Übungsausführung, richtige Körperhaltung. Der Übungskomplex enthält auch spezielle Übungen, die aufs Training von Muskelkraft, -elastizität und -ausdauer gerichtet sind, was in kurzer Zeit Muskeln in den Tonus bringt. Und als Folge werden Wände und Bänder der Scheide straff und kräftig, und die Gebärmutter verschiebt sich in ihre regelrechte anatomische Lage.

Tatyana schlägt auch vor, selbständig eine Massage der Scheide zu machen, die mit Hilfe eines speziellen Übungsgeräts ausgeführt wird. Die Massage ist für die Gesundheit jeder Frau, insbesondere bei Senkungen der inneren Geschlechtsorgane, förderlich, da sie den Tonus der Intimmuskeln und die Qualität der Scheidenschleimhaut verbessert. Die Massage wird nur unter der Bedingung ausgeführt, dass die Frau keine heftigen Entzündungen hat. Die Intimgymnastik kann man in jedem Fall treiben.

Die Gebärmutter ist nicht nur ein Organ, das eine Reproduktion ermöglicht, sondern auch ein Organ, das die ganze weibliche Beckenanatomie und die Funktion der Beckenorgane (dazu gehören: Harnblase, Enddarm und alle Reproduktionsorgane) unterstützt. Eine Gebärmuttersenkung entsteht oft wegen einer traumatischen und lange dauernden Geburt, wegen einer Systemdysplasie des Bindegewebes, der Östrogeninsuffizienz (Senkung des allgemeinen und lokalen Niveaus der weiblichen Geschlechtshormone), chronischer Erkrankungen, die von einem erhöhten intraabdominellen Druck (Bronchitis, Asthma, Verstopfung u.a.m.) begleitet werden, wegen Störung der Prozesse der Blut und Lymphe- Mikrozirkulation im kleinen Becken. Das Training der Intimmuskeln nach der Methodik von Tatyana Kozhevnikova lässt die Intimmuskeln arbeiten und ihre Funktionen erfüllen, bereichert Gewebe mit Sauerstoff, verbessert die Darmperistaltik, entlastet den Körper von Stauungserscheinungen.

Die Meditationen von Tatyana sind auf Abbau der geistig-seelischen und körperlichen Beanspruchung gezielt, und sie helfen Ihnen, Stresse zu vermeiden und positive Lebenseinstellungen zu unterstützen. Wenn Sie nur zwei bis drei Mal pro Woche je 15 Minuten vor dem Schlafengehen oder während des Tages meditieren werden, fühlen Sie bald in sich einen Kraftandrang und bekommen eine gute Laune.

Bei den Frauen, die unter Senkung leiden, entsteht oft ein solches Problem wie Harninkontinenz. Wir möchten Sie froh stimmen: Wenn Sie die Übungen von Tatyana Kozhevniokova machen werden, vergessen Sie schon in einem Monat darüber. Das Problem kann man in einem beliebigen Alter lösen. Als ein angenehmer Bonus dafür, dass Sie Intimgymnastik treiben, bekommen Sie straffe und kräftige Oberschenkel und Gesäßbacken, sie werden jung aussehen, die Wechseljahre werden zu früh nicht auftreten. Ihre Scheidenschleimhaut wird wieder feucht und Sie werden über die Trockenheit vergessen und beim Sex keine Schmerzen mehr haben. Intimkontakte werden Ihnen wieder Lust gewähren. Durch diese Übungen werden Eierstöcker, Nebennieren und das ganze endokrine System in die Arbeit eingezogen. Die Methodik von Tatyana ist eine einzigartige Autorenmethodik. Die Ausführung dieser Methodik erfordert keinen hohen Zeit- und Geldaufwand. Seien Sie nicht faul und Sie lösen selbst alle Probleme mit Ihrer Gesundheit.

Für eine Frau ist es von großer Bedeutung, Beckenorgane im Laufe des ganzen Lebens im guten Tonus zu halten. Und denken Sie daran, dass nur eine gesunde, sexy und lebensvolle Frau immer geliebt, selbstsicher und echt glücklich ist.